Verantwortung für die künftigen Generationen

0

GG Art. 20a

Die Plakate zeigt die große politische Verpflichtung der Gesellschaft gegenüber der jungen Generation und wie wichtig dieses Thema für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen ist. Wie zäh und langsam die Klimapolitik voran kommt, wie die Ausmaße der Klimakrise weit entfernt scheinen und wie unendlich viel Arbeit noch vor uns liegt.

HALLO!

HALLO!

Grundgesetz Artikel 38

0

Plakat 60cm x 60cm

Alle 4 Jahre wählen wir ihn, den Bundestag.
Vor 1918 galt das Wahlrecht nur Männern über 25.
Erst seit 102 Jahren dürfen alle, die das 21. Lebensjahr erreicht haben wählen und mit „allen“ sind nun endlich Männer und Frauen gemeint.
Die Volljährigkeit und damit auch das Wahlalter sind mittlerweile auf 18 Jahre gesunken, eine Wahl ab 16 in ständiger Diskussion.
Die Wahlurne hat also im Laufe der Geschichte viel Wandel erlebt und ihn möglich gemacht.. und wird es weiter tun.

HALLO!

Freiheit und Verantwortung

1

Das Ziel dieses TPs war die Erstellung verschiedener Plakate zu einem bestimmten Artikel des Grundgesetzes. Die Idee des Projekts war es ausschließlich mit reiner Typografie zu arbeiten, also ohne Hilfe von Fotografien, Zeichnungen oder grafischen Elementen, um dann einen „unattraktiven“ Text mit anderen Augen zu betrachten.
In meinem Fall habe ich beschlossen, mich auf zwei Punkte zu konzentrieren: Freiheit und Verantwortung

HALLO!

Artikel 2, Absatz 2: „[...] Die Freiheit der Mensch ist unverletzlich“
Der Philosoph Immanuel Kant sagte einmal: „Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt.“
Die Idee dieses Plakats ist es, jetzt inmitten einer Pandemie zu hinterfragen, inwieweit unsere freie Meinungsäußerung andere beeinflusst und ob es eine gewisse Grenze für unsere Freiheit gibt.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Artikel 38, Absatz 1: „[...] Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, [...]“
Der Artikel richtet sich zwar an die Abgeordnete, aber ich fand es interessant, diesen Satz in einem allgemeineren Zusammenhang zu betrachten. Politik findet nicht nur im Bundestag statt, sie findet auch im Alltag statt. Als Bürger haben wir das Recht und die Macht Politik zu machen und Veränderungen herbeizuführen.
Dieses Plakat beweist genau das: die Verantwortung der Bürger bei der Wahl.

HALLO!

HALLO!

Artikel 2, 3 & 102

0

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Artikel 2:
(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

_
Artikel 3:
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

_
Artikel 102:
Die Todesstrafe ist abgeschafft.

HALLO!

Artikel 2

HALLO!

Artikel 3

HALLO!

Gleichheit vor dem Gesetz

0

Artikel 3

In diesen Plakatentwürfen habe ich mich mit der offensichtlichen Ungleichbehandlung von Mann und Frau in der Gesellschaft beschäftigt, sowohl der Vernachlässigung aller anderen, non-binären, Geschlechtern.

HALLO!

Artikel 3, Absatz 2. Männer und Frauen sind gleichberechtigt.

HALLO!

Artikel 3, Absatz 2. Männer und Frauen sind gleichberechtigt.

Grund(Ge)setzliches

1

Entwürfe für den Wettbewerb Grund(Ge)setzliches.

Artikel 6(4) GG – "Jede Mutter hat den Anspruch auf Schutz und Fürsorge der Gemeinschaft."
Die Vielfachberührungen der "S" sollen symbolisch für eine Umarmung, eine Verbindung stehen, um so einen Raum der Geborgenheit und des Schutzes zu erschaffen. Andere Ansätze waren die Worte "Schutz" und "Fürsorge" typografisch in den Hintergrund zu stellen, die den Rückhalt der Gemeinschaft darstellen sollen, auf den sich Mütter berufen können.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Artikel 18 GG – "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, (...) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung missbraucht verwirkt diese Grundrechte."
Bewusst lenke ich den Fokus auf den Kern des Artikels, indem ich die genaueren Ausführungen verhältnismäßig klein setze.

HALLO!

Grund (Ge)setzliches

0

Unverletzlichkeit der Wohnung

Ist die Wohnung tatsächlich unverletzlich? – Kritische Auseinandersetzung mit dem Artikel im Kontrast zum Bayerischen Polizeiaufgabengesetz. Das Konstrukt »Wohnung« wird angegriffen. Die Typografie dringt in die Wohnung ein und zerstört so diesen geschützten Raum.

HALLO!

HALLO!

Artikel 13
1. Die Wohnung ist unverletzlich
2. Durchsuchungen dürfen nur durch den Richter, bei Gefahr im Verzuge auch durch die in den Gesetzen vorgesehenen anderen Organe angeordnet und nur in der dort vorgeschriebenen Form durchgeführt werden.

Grundgesetz Artikel 103

0

„Eine Tat kann erst bestraft werden, wenn die Straffähigkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde.“

Ein sehr logisches Gesetz, dessen Wichtigkeit erst so richtig bewusst wird, wenn es nicht eingehalten würde.
Mir war es wichtig den zeitlichen Abstand zwischen Gesetz und Tat heraus zu arbeiten.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Grund(Ge)setzliches

3

Entwürfe für den Wettbewerb Grund(Ge)setzliches.

HALLO!

HALLO!

Artikel 3, Absatz 3

Auch wenn der Wortlaut des Artikels geändert wird, man darf die Vergangenheit und auch den Hintergrund des Grundgesetzes nicht vergessen, vorallem als Deutscher.

HALLO!

HALLO!

Artikel 3, Absatz 3

Der Inhalt des dritten Absatzes steht zur Diskussion. Ist er noch nicht eindeutig genug?

HALLO!

HALLO!

Artikel 3, Absatz 1, 2, 3

Wie wird der Artikel 3 in Zukunft aussehen? Wie unantastbar ist das Grundgesetz?

HALLO!

HALLO!

Artikel 1, Absatz 1

Das Grundgesetz schützt Deutsche (und nicht Deutsche) mit den verschiedensten Kulturen und Sprachen, die alle friedlich koexistieren. (Danke an die SPD, die das GG übersetzen hat lassen) Das Orange ist eine Mischung aus schwarz, rot und gelb.

HALLO!

HALLO!

Artikel 16a, Absatz 1, 2, 3, 4, 5

Nicht nur der jurristische Weg steckt voller Hindernisse sondern auch der physische.