Wir leben in einer Welt voller Perplexität.
Von großer Faszination, über Erstaunen und Verblüffung bis hin zum kleinen Sandkorn. Ja, Sandkorn! Diesem fragilen Stück Gestein wollen wir in unserem Projekt die nötige Aufmerksamkeit geben. Von der Bedeutung und der Gewinnung des einzelnen Korns bis zu der großen Masse, auf der unsere moderne Gesellschaft im wahrsten Sinne des Wortes gebaut ist.

Auch weniger bekannte Themen wie der illegale Sandabbau, die kriminellen Machenschaften der Sandmafia und die massiven Folgen des nicht endenden Sandrausches finden bei unserem Projekt Gehör. Wir haben eine Ausstellung konzipiert, bei der sich alles um den Rohstoff Sand dreht, der wie keine andere Ressource verbraucht wird.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Entstanden ist ein zwei auf drei Meter großer Raum. Auf den Außenwänden finden sich eine Informationssammlung, zahlreiche Fakten und Erklärungen über den Rohstoff Sand und dessen Abbau wieder. Hierbei liegt der Fokus auf der Masse an Informationen, die die Komplexität der Thematik verdeutlichen sollen. Auf zusätzlichen Flächen wird das Thema durch Geschichten und Fakten unterstützt.

Das Innere des Raumes soll die Möglichkeit zum Reflektieren geben. Der reduziert gestaltete Raum soll Emotionen hervorrufen und die Bedeutung und Kostbarkeit des einzelnen Sandkorns in den Fokus rücken.

Das Ziel der Gestaltung lautet Wissensvermittlung. Der Aufklärungsauftrag stand somit klar im Fokus. Außerdem möchten wir das Bewusstsein dafür schärfen, dass Sand endlich ist und somit zum Nachdenken anregen.

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!
HALLO!

Biologische Systeme und Verhaltensmuster

Überall in der Natur können wir verschiedene Prozesse finden, die sichtbar machen, wie bestimmte Dinge in der Welt funktionieren. Egal wo, am Land, in der Luft oder im Wasser gibt es ähnliche Verhaltensweisen. Manche sogar so klein, dass es uns unmöglich ist, sie auf den ersten Blick zu beobachten oder zu verstehen. Hier spielt das Konzept des „Biodesigns“ eine sehr wichtige Rolle. Biodesign ist ein Zweig des Designs, indem Wissenschaftler*innen und Designer*innen zusammen arbeiten, um diese „unsichtbaren“ Prozesse in das Design zu integrieren. Ausgehend von diesem Konzept traten verschiedene Fragen auf: was können wir Designer*innen beobachten, dass die Wissenschaft nicht kann? Was können wir als Designer*innen tun, um Wissenschaftler*innen anzuregen, mehr über dieses Konzept zu erforschen?

Nulllabor ist eine Sammlung von Experimenten, die zum einen verschiedene Prozesse und Verhaltensweisen in der Natur visuell erklären und zum anderen zukünftige Generationen von Biodesigner*innen inspirieren soll.

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Innerhalbs des Buches gibt es unterschiedliche AR Marker

HALLO!
HALLO!
HALLO!
HALLO!

HALLO!

Wir sind Anni und Nadine. Und wir lieben Musik.
Sie raubt uns den Atem, sie macht uns perplex und
sie schenkt uns Leben. Damit sind wir nicht allein.
Warum ist das so? Um dieser Frage auf den Grund
zu gehen, haben wir dieses Buch erschaffen.

»RE:WIND« ist eine Retrospektive auf unsere musi-
kalische Vergangenheit. Eine Auseinandersetzung
mit unseren Gefühlen, Erfahrungen und Fragen.
Mit Lachen über die Peinlichkeiten und Freuden des
Lebens, Weinen über Verlust und Herzschmerz und
dem Wundern, wie ähnlich unsere Erlebnisse doch
waren. Verpackt in Plattencovern. Und guter Musik.

Alle Songs findet Ihr in dieser → Playlist.

HALLO!

HALLO!
HALLO!

Zukunftsszenarien

Wie sieht die Zukunft aus?
Wo & wie werden wir Leben?
Gibt es genug Platz? Genug Ressourcen?
Was müssen wir ändern?

Anhand von diesen Fragen haben sich sieben verschiedene Zukunftsszenarien aufgetan, die in Karten und Infografiken visualisiert sind. Spekulativ aber zugleich auf faktischen Grundlagen beruhend geht es um Utopien, Dystopien und allem dazwischen rund um Städte, Klima, Verteilung, Zuflucht, Bewegung, Wasser und Entwicklung.
In sieben Faltkarten werden diese Szenarien detailliert beleuchtet und können in einem Schuber kompakt gesammelt werden.


Willkommen in der Zukunft!

HALLO!
Box mit Kartenset

HALLO!

HALLO!

SZENARIO 1/7
ALLE MENSCHEN LEBEN IN EINER STADT

Was wäre wenn alle Menschen in einer Stadt leben? Wie könnte eine nachhaltige Stadt funktionieren?
Die Urbanisierung geht immer weiter voran, denn Städte bieten einige Vorteile und Chancen; beispielsweise soziale Freiräume, dichte Infrastruktur und weniger Flächenverbrauch.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

SZENARIO 2/7
DAS GLOBALE KLIMA IST UM 4°C WÄRMER

Welche Auswirkungen hat es auf den Planeten wenn die Temperatur um 4°C ansteigt?
Viele Ökosysteme sind davon auf unterschiedliche Weise betroffen, von Wüste die sich weiter ausbreitet, bis zu sterbenden Korallen auf Grund eines gestiegenen Säuregehalts des Meeres.

HALLO!

HALLO!

SZENARIO 3/7
LAND WIRD NEU VERTEILT

Wie kann eine nachhaltigere Verteilung von Land aussehen?
Die aktuelle Flächennutzung der Menschen hat starke Folgen für die Umwelt. Allein die Landwirtschaft, wie sie jetzt getätigt wird, bringt viele negative Begleiterscheinungen mit sich. Der Biologe E.O. Wilson schlägt vor die Landfläche der Erde aufzuteilen, ein Teil geht an die Natur, ein Teil an die Menschen. Dadurch könnten sich Ökosysteme stabilisieren.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

SZENARIO 4/7
ZUFLUCHTSORTE IM NORDEN

Was wäre wenn im Norden neue Siedlungsgebiete entstehen?
Der Politikwissenschaftler Parag Khanna stellt dazu folgende Prognose auf:
Die Eisfläche der Arktis nimmt stetig ab, auch Flächen nördlich des Polarkreises verändern sich und könnten in Zukunft neue Fläche zur Besiedlung bieten.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

SZENARIO 5/7
OHNE MIGRATION WERDEN WIR STERBEN

Welche Migrationsbewegungen wird es in Zukunft geben?
Die Welt verändert sich stetig und bringt ständig Menschen dazu einen neuen Wohnort zu suchen. Verschieden Gebiete tun sich dabei als vielversprechende Ziele auf während andere Regionen viele Menschen dazu bewegen werden sie zu verlassen.

HALLO!

HALLO!

SZENARIO 6/7
DAS WASSER GEHT UNS AUS

Was passiert, wenn das Wasser knapp wird?
Wasser ist eine begrenzte Ressource. Dürren und Wasserknappheit sind vor allem ein soziales Problem, das besonders ohnehin schon vulnerable Menschen hart trifft. Auf staatlicher Ebene wird es durch Wassermangel unausweichlich zu Konflikten und Auseinandersetzungen kommen.

HALLO!

HALLO!

Box mit Karten

HALLO!

SZENARIO 7/7
DAS NEUE MITTELALTER TRITT EIN

Wie könnte die Zukunft Europas aussehen?
Das Mittelalter ist bekannt für seine politisch komplexe Landkarte, Krankheiten und Unsicherheit. Bedingt durch vielerlei Umweltfaktoren könnte es in Europa wieder so aussehen. Doch auch im Verhältnis zwischen anderen Kontinenten gibt es einige neue Entwicklungen.

Wer sich die Szenarios noch genauer anschauen will kann das gerne hier tun: https://bit.ly/2V03Yit

HALLO!

HALLO!

HALLO!
Faltbare Karte

Die Gesellschaft verändert sich rapide. Immer neue Lebens-, Wirtschafts- und Weltmodelle kommen auf. Um mit diesen Veränderungen mitgehen zu können, müssen wir beweglich bleiben. Beweglich im Geist.

Die Zukunft wird nie so sein wie die Vergangenheit, alte Werte zu vergessen wäre töricht. Die Vergangenheit kopieren können wir aber auch nicht, weil sich die Stellschrauben unserer Gesellschaft stetig ändern. Wir müssen die Begriffe neu definieren — bewusst und reflektiert.

Wir stellen Fragen an die Gesellschaft und an uns selbst: reflektiert, pointiert, überspitzt. Zum Nachdenken. Die Unwissenheit ist die Basis unseres heutigen Seins. Wir können und wollen auch gar keine Antworten geben. Dafür liegt zu viel Kraft darin, uneingeschränkt und frei zu reflektieren. Durch kreatives Denken können wir uns selbst und die Gesellschaft verändern, indem wir die richtigen Stellschrauben irgendwann selbst erkennen.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Das Projekt „serendipity“ ist ein Selbstexperiment und, wie der Name schon sagt, an dem Begriff „serendipity“ angelehnt. Dies bedeutet, ohne nach etwas konkretem zu suchen, etwas zu finden. So habe ich mich komplett von der Natur abhängig gemacht und mich darauf eingelassen, was sie mir zeigt, was ich finde und was ich vor die Linse bekomme.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Eine Ausstellung über die Missstände unseres Gesundheitssystems

Zu welchem Arzt geht man, wenn das Gesundheitssystem selbst krank ist? Denn der Mensch und dessen Wohlergehen stehen längst nicht mehr im Fokus. Der gesamte Sektor ist von Korruption, Betrug und Geldgier befallen.

Darüber klärt unsere Ausstellung "malad" auf: Wir informieren über die Missstände in den sechs Themen Umsätze, Betrug, Fälschungen, Tierversuche, Überversorgung und die ungerechte globale Verteilung medizinischer Versorgung. Neben der Informationsebene besitzt jede Tafel auf der Rückseite ein von uns gestaltetes Produkt, welches ironisch den Hochglanzcharakter der Gesundheitsindustrie durchbricht.

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!
HALLO!
HALLO!