Vom Laut bis zur Sprache

6

Ein interaktives Buch über die Entstehung der Sprache

"Der Mensch ist Mensch nur durch Sprache" lautet ein berühmtes Zitat von dem deutschen Schriftsteller Johann Gottfried von Herder. Doch wie kam der Mensch zu der Sprache? Wie ist sie entstanden? Und wann?

In dem Projekt `Vom Laut bis zur Sprache` setzte ich mich mit eben diesen Fragen auseinander. Entstanden ist ein interaktives Buch, das die Anfänge und die Entwicklung der Sprache zum Thema hat. Der interaktive Faktor soll eben dieses geschichtliche theoretische Thema erfahrbarer machen.

Realisiert mit Unity und Vuforia

HALLO!

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Vio Dérma

1

Bakterien erleben!

"Unsichtbares sichtbar machen!" – Mit VioDérma!

Welche Bakterien leben auf unserer Haut? Wie sehen sie aus und welche Aufgaben erfüllen sie an den verschiedenen Regionen unseres Körpers? Entstanden ist eine AR-Anwendung, die es dem Benutzer ermöglicht, anhand einer Schaufensterpuppe, ausgewählte Bakterienarten an unterschiedlichen Körperzonen zu erforschen. Mithilfe eines iPads werden jene und die jeweiligen Informationen sichtbar.

Umgesetzt in Unity mit Vuforia

HALLO!

Startscreen – VioDérma

HALLO!

Einleitende Infos

HALLO!

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Übersicht Infoebene

HALLO!

one breath

Hast du jemals darüber nachgedacht, wie verrückt es ist, dass wir seit dem Moment unserer Geburt, unaufhörlich und ohne darüber nachzudenken, atmen?
Aktuell leben über 7,8 Milliarden Menschen auf der Erde, die alle zeitgleich ein- und wieder ausatmen. Ein Atemzug dauert dabei lediglich 4-5 Sekunden. Keine lange Zeit.. Doch obwohl 5 Sekunden schnell vorüber sind und man das Gefühl hat, während eines Atemzugs kann nicht wirklich etwas passiert sein, haben 7,8 Milliarden Menschen geatmet und dabei etwas getan. Sei es ein Produkt auf Amazon gekauft, eine Cola-Dose geöffnet, zu Gott gesprochen, einen Marathon gelaufen, geheiratet oder ein Kind gezeugt.
Fallacy bringt den Nutzer dazu, seine ich-zentrierte Perspektive zu verlassen und für einen kurzen Augenblick auf das Kollektiv zu schauen. Denn auch wenn wir in unserer eigenen kleinen Welt leben, müssen wir hin und wieder den Blick erweitern und das große Ganze betrachten.

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!

was wäre wenn?

Citopia ist eine interaktive Touch-Anwendung für konkrete, dystopische/utopische und phantasievolle Zukunftsspekulationen. Ein Raum, um neue Ide­en anzu­spre­chen, zu durch­den­ken und zu hin­ter­fra­gen. Was wäre wenn? Fragen, die jeden zum Nachdenken bringen.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

Social Bandit

2

„Social Bandit“ ist eine Interaktive Installation die über negative Folgen der Sozialen Medien, wie Sucht und Depressionen, informiert. Dieses Zitat von Tristan Harris, ehemaliger Designethiker für Google, inspirierte mich zu meinem Konzept.

«The pull to refresh and infinite scrolling mechanism on our newsfeeds are unnervingly similar to a slot machine »

Umgesetzt mit Processing und After Effects.

HALLO!
HALLO!
Social Bandit front

HALLO!
HALLO!
Social Bandit Hebel

HALLO!
Infographic_1

HALLO!
Social Media Addiction

HALLO!
Inside the one armed bandit

Nahaufnahme Hebel

Erwecke Totholz zum Leben.

Ist Totholz wirklich tot?

In dieser interaktiven Installation, kannst Du Totholz in drei Zersetzungsstadien erkunden. Entdecke die vielfältigen Bewohner und Organismen, die das Holz als Lebensraum nutzen. Steuere die Anwendung ganz berührungslos und lasse so Natur Natur sein. Denn wenn Du in die Natur eingreifst, hat das fatale Folgen. Schau es Dir im Video an!

Umgesetzt mit Unity, einem Pepper's Ghost Hologramm, einem Leap Motion Controller, einem Näherungssensor verbunden über ein Arduino-Board und ganz viel Herzblut.

HALLO!
HALLO!
Organismen

HALLO!
Hologram

HALLO!
Hallimasch Pilz

HALLO!
Farbkonzept

HALLO!
Bakterien

HALLO!

Kugelspringer

HALLO!
Warnung Eingriff Mensch

HALLO!
Arduino Leap Motion

HALLO!
Icons

Allein in Deutschland erkranken jährlich ca. eine halbe Millionen Menschen an Krebs. Obwohl diese Krankheit so häufig ist, kann es schwerfallen sich mit dem Thema näher auseinanderzusetzen. Dabei hilft es oft besser mit Dingen umzugehen, wenn man anfängt, sie zu verstehen.

Deshalb soll dieses Projekt den zellbiologischen Entstehungsprozess eines Tumors anschaulich
vermitteln und so den Einstieg in die Thematik erleichtern.
Einmal kurz durch die Webseite scrollen und schon weiß man ein bisschen mehr. ↓

HALLO!

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!
HALLO!

Röntgenfluoreszenzanalytik

2

Röntgenstrahlung in der Geologie

Die RFA - ein altes Analysegerät aus der Forschung, welches Materialien auf ihre chemischen Elemente untersucht. Viele Jahre hat sie an der Universität Würzburg geholfen, den Chemismus von Gesteinen zu bestimmen. Nach Jahren im Keller wurde sie als interaktive Station wieder zum Leben erweckt, um Teil einer Museumsausstellung zu werden. Der/Die Besucher/-in wird selbst zum/zur Forschenden und kann den Prozess im Detail verfolgen. Um die Untersuchung durchzuführen, müssen Knöpfe gedrückt, Hebel gezogen und gekurbelt werden. Die Ergebnisse der Untersuchung sind so aufbereitet, dass auch Laien sie verstehen und sich der spielerischen Vermittlung von Lerninhalten erfreuen können.

HALLO!

HALLO!

HALLO!

At the speed of junk

3

Virtual Reality Anwendung zu Weltraumschrott

At the speed of junk ist eine infografische VR-Anwendung, die das Thema des wachsenden Weltraumschrotts visualisiert und Infos zu Entwicklung, Arten und Gefahren von verschiedenen Schrottteilen gibt. Dabei erlebt der User die Schrottteile hautnah und kann sie sich greifen, um Informationen zu erhalten, sowie über Filter nach Kategorien sortieren oder die Entwicklung über die Jahre verfolgen.

Umgesetzt wurde die VR-Anwendung in Unity für die Oculus Quest, mit Blender für die 3D-Modelle und Figma für das UI-Design.

HALLO!
HALLO!
At the speed of junk Screenshot 3

HALLO!
At the speed of junk Screenshot 4

HALLO!
At the speed of junk Screenshot 5

At the speed of junk Screenshot 6

HALLO!
At the speed of junk Screenshot 2

At the speed of junk Screenshot 1

Art Lense

3

Eine augmentierte Ausstellung für Zuhause

"Art Lense" ermöglicht es, sich eine Gemäldeausstellung nach Hause zu holen. Mittels Tablett werden Poster augmentiert, welches wiederum Gemälde wegweisender Maler preisgeben.
Dies ermöglicht eine Interaktion des Betrachters: so lässt sich das Bild auseinandernehmen, vergrößern, etc. und offenbart informative Details sowohl über das Werk, als auch den Künstler.

HALLO!
HALLO!

HALLO!

HALLO!