1:10.000.000

4

Ein interaktives Learning-Tool über Viren im menschlichen Körper mit Virtual Reality

Das neuartige Coronavirus 2019 (SARS-CoV-2) kann für viele Menschen zum Teil tödliche Folgen haben. Damit ist das Virus sowohl eine große, als zugleich auch eine für den Menschen visuell nicht wahrnehmbare Gefahr – Coronaviren besitzen gerade einmal einen Durchmesser von 60 bis 140 Nanometer. Diese Virtual Reality Anwendung schrumpft Nutzer um den Faktor 10.000.000, wodurch man sich im menschlichen Körper auf Augenhöhe mit Viren bewegen kann. Mit diesem VR-Tool lassen sich vor allem Kindern und Jugendlichen komplexe Sachverhalte, wie z. B. die Replikation eines Virus, leicht, spielerisch und nachhaltig verständlich vermitteln.

Im ersten Schritt kann an einer fiktiven Person ausgewählt werden, welcher Teil des menschlichen Körpers näher unter die Lupe genommen werden soll. Besonders interessant ist ein Einblick in die Nasenschleimhaut. SARS-CoV-2 nutzt besonders gerne die Schleimhäute der Nase, um in unsere Körper einzudringen und sich dort auszubreiten. Benutzer können die Nase von innen erkunden und lernen, wie SARS-CoV-2 in die Zellen eindringt.

Sobald man sich wesentlichen Bestandteilen der Nasenschleimhaut/Zellen/Viren nähert erscheinen einzelne Informationspunkte mit weiterführenden Informationen. Dabei kann man selbst mit Objekten interagieren und dadurch unter anderem spielerisch lernen, welches Protein notwendig ist, damit das Coronavirus durch den ACE2-Rezeptor in menschliche Zellen eindringen kann.

4 Kommentare

Sehr schönes und interessantes Projekt. Sehr gute Ausarbeitung der Thematik.

Stark Lars!

cutes Männchen, starke Nase! 👃🏼

Sehr interessante Herangehensweise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.