16 hrs awake

0

Das Projekt „16 hrs awake“ beschäftigt sich mit den steigenden Bildschirmzeiten in der heutigen Gesellschaft. Wird allein die Bildschirmzeit am Smartphone betrachtet, so ist diese zwischen den Jahren 2017 und 2019 um 35 % auf 3,7 Stunden täglich angestiegen. Bei den meisten Nutzenden kommen allein durch das Streaming von Serien oder Filmen noch weitere Stunden auf ihr Bildschirmzeitkonto hinzu.

Das stundenlange Surfen, Instagrammen und Binge Watching geht jedoch auf Kosten von realen sozialen Kontakten und Erlebnissen. Hiermit können körperlich negative Folgen, wie Kurzsichtigkeit oder auch Depression einhergehen.
Gerade in der momentanen Lage wird vielen schmerzlich bewusst, wie wichtig eben diese realen Interaktionen sind. Durch die dargestellte Banalität und Repetition der Situation soll zum Reflektieren des eigenen Verhaltens, aber auch zur Technisierung unserer Gesellschaft angeregt werden.
In welchen Bereichen will ich digital sein? Was macht digital mit mir?

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.