2mặt – viet-deutsche Stimmen

2

Eine Auseinandersetzung mit den zwei Seiten viet-deutscher Lebensrealitäten.

In dieser Ausgabe geht es um viet-deutsche Identität und Sprache. Von Selbstbezeichnungen über Sprachbarrieren zu Zerrissenheit und Nicht-/Zugehörigkeit(en). Was ist das Vietnamesische an uns und was bedeutet es für uns Vietnamesisch zu sprechen? Mit dieser Arbeit soll die Vielfalt an viet-deutschen Stimmen und Perspektiven sichtbar gemacht, Vietnamesischsein wertgeschätzt und gefeiert werden sowie empowernder (Erfahrungs-)Austausch stattfinden. Neben Interviews mit Viet-Deutschen, gibt es im Magazin unter anderem Essays zu Erziehung, Esskultur oder Namen, Gedichte und Prosa, Wissen zur vietnamesischen Schrift und Sprache sowie viet-deutscher Migrationsgeschichte.


Betreuung:
Prof. Gertrud Nolte
Dr. Judith-Frederike Popp

2 Kommentare

Sehr interessantes Thema und schönes, erfrischendes Spiel mit der Farbgebung.

Voll die aesthetische Sprache. Love it. Applaus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.