Hello!
Zwölf Uhr

Würzburg bei Nacht

In der Lehrveranstaltung Fotografie bei Herrn Hammerich erstellten wir zu einem selbstgewählten Thema eine Fotoreihe. Ich wollte ungewöhnliche und meist unbeachtete Objekte oder Plätze fotografieren, welche erst bei Nacht ihren Glanz bekommen. Ich entwickelte ein Gespür für Licht im Dunkeln im Zusammenhang mit meiner Linse der Kamera. Man taucht förmlich in eine neue Welt hinein, wenn man Dinge aus einem anderen Blickwinkel sieht. Somit gab ich dieser Fotoreihe den Namen „beauty of insomnia“. Von Schlaflosigkeit getränkt und heimgesucht, kann man trotzallem wundersame Welten entdecken.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.