Bobo–the best of both worlds

6

Lifestyle-Linke, Bildungselite oder kurz: Bobos.

Das Wort setzt sich aus Bohème und Bourgoisie, eigentlich zwei gegensätzliche Gesellschaftsklassen, die verschmolzen und den Bobo hervor brachten. Kreativität und Kommerz wurden eins. Unternehmer*in und künstlerisch. Reich und bescheiden. Arm und protzig. Lokal und kosmopolitisch. Auf einmal wurden diese Widersprüche aufgehoben und zu einem logischen Umgang mit den wachsenden Anforderungen unserer Zeit. Man muss in beiden Welten funktionieren, um erfolgreich und sozial anerkannt zu sein. Spricht man heutzutage mit Bobos, nehmen sie meist ihre Einstellungs- und Handlungsmuster gar nicht als widersprüchlich wahr. Ich lade euch, liebe Leser* innen herzlich dazu ein, euch in den Beschreibungen wieder zu finden, euch aufzuregen, „weil ihr doch schon euer Bestes gebt“, über euch selbst zu schmunzeln, den Bobo in euch zu erkennen und euch schließlich zu fragen: Is it good to live in a bobo world?

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

Magazin Bobo

6 Kommentare

Liebs!

Ich finde dein Magazin ist sehr gut geworden und die Fotografien fetzen! Gezeichnet: ein Bobo

Looovvee it!

queen, jule ich finds nice! ***

i love it !

grande!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.