CRISPR/CAS9

0

2012 etablierten die beiden Wissenschaftlerinnen Jennifer Doudna und Emmanuelle Charpentier ein genetisches Werkzeug, basierend auf dem CAS9-Protein. Hierdurch machten sie eine Technologie zugänglich, die es erlaubte, komplexe genetische Veränderungen am Erbgut von Bakterien, Pflanzen, Tieren sowie inzwischen sogar an Menschen vorzunehmen. Dies beschleunigte diffizile innerzellulare Prozesse, die zuvor nur mit schwierigen und unzuverlässigen bio-chemischen Mechanismen odere durch langwierige Züchtung herbei geführt werden konnten.
Da die Gentechnik durch diese Entdeckung somit immer präsenter wird, war es Ziel des Semesterprojekts, CRISPR/CAS9 mit seinen vielfältigen Einsatzgebieten und Möglichkeiten in verschiedener Weise mit unterschiedlichen Medien in Form einer interaktiven Infografik, einer Website sowie einer App zu beleuchten.

Ziel war es, kompakt CRISPR-Patente zu visualisieren und weiterführende Informationen bei Wunsch zu geben.

Ziel war es, den innerzellularen Prozess von CRISPR/Cas9 modern zu visualisieren, weg von typischer Bioschulbuch-Optik. In einer kurzen und prägnanten Scrollwebsite finden sich die wichtigsten Informationen kompakt und verständ-lich und sollen Anreiz zur Weiterbildung bieten.

Website

Website

Ziel war es, mittels einem spielerischen und zynischen Umgang das Potential und Absurditäten der Geneditierung aufzuzeigen. Bewusst naiv gestaltet - im Kontrast zur Komplexität der Thematik.

App

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.