Hello!
Ein Buch über einen Albtraum

Unbezahlte, (häusliche) Arbeit – auch Fürsorge- oder Care-Arbeit genannt – wird leider immer noch hauptsächlich von Frauen verrichtet. Frauen in Deutschland verbringen einer Studie zufolge jeden Tag im Schnitt vier Stunden und 29 Minuten mit unbezahlter Arbeit. Dazu gehören Haushalt, das Kümmern um Kinder oder pflegebedürftige Angehörige sowie Wohltätigkeitsarbeit.

Wie würde die Welt bzw. meine Familie ohne Frauen aussehen? Was würde passieren, wenn niemand mehr die Arbeit verrichtet, für die keiner zahlt, die als selbstverständlich angesehen wird?

Um diese Fragestellung zu untersuchen, habe ich die Frauen aus Archivbildern meiner Familie analog ausgeschnitten und in einem Raster angeordnet, um die Fülle an negativen Leerräumen und deren Formen zu zeigen. Weiße und vielfältige Formen, die wie Geister anmuten. Welche Lücke würden Frauen in der Gesellschaft hinterlassen?

2 Kommentare

qeil! loest »Sega Bodega – Romeo« Gefühle aus!!!

Tolle idee, spannendes Thema, super kreativ und persönlich umgesetzt – finds voll toll😎👍🏼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.