Das Handwerk des Goldschmiedes

2

Der Goldschmied arbeitet die meiste Zeit mit seinen
eigenen Händen. Mit viel handwerklichem Geschick,
Fingerspitzengefühl, Geduld und Genauigkeit formen
sie Materialien. Man sieht ihnen an, dass sie immer
im Einsatz sind. Oft sind sie schmutzig und rissig. Um
Drähte zu ziehen oder Bleche zu walzen brauchen
sie Kraft und Durchhaltevermögen. Die Finger sind agil
und können sich präzise bewegen, aber trotz aller
Genauigkeit verletzten sie sich manchmal. Die Hände
des Goldschmied sind die eines Künstlers und
eines Arbeiters.

2 Kommentare

Schönes Projekt ☺️ Coole Illus!

Ich mag deinen Stil und deine Farbwahl 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.