Hello!
Workshop Gruppe D

Das Plakat

Für mein Farbplakat wählte ich die Farbe blau und begann für die Gestaltung erst einmal zu recherchieren und ich mich über die Farbe zu informieren. Besonders die geschichtlichen Aspekte und die Wahrnehmung faszinierten mich dabei sehr und diese griff ich auch bei meinem Plakat auf, indem ich mich besonders auf die Farbwellen fokussierte.

Mein Lampe-und-Spiegel-Plakat war das, was mich über den längsten Zeitraum beschäftigte und für das ich auch die meisten Variationen anfertigte. Ich benutzte zunächst Tusche und scannte die Ergebnisse ein, um damit weiter arbeiten zu können. Von Anfang hatte ich den Ausdruck „die Fetzen fliegen“ im Kopf und versuchte diesen umzusetzen, indem ich in meinen Plakaten immer wieder gezackte Formen verwendete und dann entweder mit Handschrift oder mit der eingescannten Tusche arbeitete.

Um Motive für das Plakat des Dienstagsgespräches zu finden, suchte ich zunächst nach Inspirationen auf der Instagram-Seite von Nadine Kolodziey. Dabei stieß ich auf zwei Muster, die mir gefielen und die ich dann in Verbindung mit Typografie zu Plakaten umsetzte. Eins der Plakate animierte ich zusätzlich und diese Animation kann mithilfe der App Artivive angesehen werden.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.