ILLUGYM

Wir haben ein Semester hart an unseren illustrativen Problemzonen gearbeitet. In wechselnden Übungen, sowie in kurzen Workshop-Einheiten, haben wir uns in unterschiedlichen gestalterischen Aufgabenstellungen erprobt. Wir haben mit Bildstrategien, Materialien und Werkzeugen experimentiert. Wichtig war bei all unsereren Aufgaben, schnell in den gestalterischen Arbeitsprozess zu kommen und in der Folge, die spielerisch experimentelle Bildproduktion beständig am Laufen zu halten.

Die Dokumentation umfasst alle gesammelten Werke.
Unter anderem entstanden experimentelle Plakate, gezeichnet mithilfe eigens hergestellter Werkzeuge in Form eines Pinsel mit Pflanzenspitze, Illustrationen für Shirts, Editorial Design zum Thema Zoom Fatigue sowie klassische, narrative Illustrationen. Zu sehen ist eine kleine Auswahl der Ergebnisse.

6 Kommentare

spannend deinen prozess im buch zu sehen:) die Arbeiten mit dem Pinsel gefallen mir am besten. cool geworden !

Eine interessante Auseinandersetzung mit den illustrativen Problemzonen. Ich wäre sehr interessiert mehr von dieser Künstlerin sehen zu dürfen.

Eine bemerkenswerte Herrangehensweise an die illustrativen Problemzonen. Ich wäre sehr interessiert mehr von dieser Künstlerin sehen zu dürfen.

Illustrationen zum Verlieben : die Tim&Struppi Neuinterpretationen, Faltfiguren , neuartigen Pinsel, Bou mit dem roten Käppi… einfach gelungen!

Unter Druck noch spielerisch zu bleiben und konstant zu liefern ist ein trainierbarer Muskel und Du weißt wie es geht. Super!

Donnerwetter, was für eine Vielfalt kreativer Einfälle. Wenn jeder so an Problemzonnen arbeiten würde, wären wir alle ein bisschen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.