Hello!
Ihh Bakterien

Die Leichtigkeit des schnellen Seins

Über die Faszination des Autofahrens

Warum finden wir Autos so toll und warum können wir nicht einfach aufhören zu fahren?
Mit dieser Fragestellung habe ich in meinem Bachelor-Projekt beschäftig.

Die Antwort ist dieser Kurzfilm, in dem die Emotionen die das Auto und das Fahren in uns auslösen projiziert werden.

In einer retro-futuristischen Zukunftsdystopie, in der Autos nur noch als Spaßobjekt existieren, betreten Lou und ihr Vater ein Museum, in dem Auto-Emotionen wieder real werden. Die Protagonisten werden auf ihrer Reise durch dieses Museum begleitet – während Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verschwimmen, lernt Lou die Welt der Autos kennen.

Ohne eine gute Crew geht beim Film gar Nichts!

<3

Director of Photography: Lars Elliger
Camera Operator (Hot Goddess): Laura Schüssel
Focus: Bora Güler, Moritz Seidel
Editor: Vincent Göler
Gaffer: Phil Hinkel
Best Boy: Marius Meyer
Boom Operator: Jonathan Schubert
Helping Hand: Denise Ogbebor, Julian Nimar
Hair & MakeUp: Valentina Pharo
Styling: Carolina Kühn, Charlotte Kämpf

Lou: Joy Stock
Vater: Christoph Schäuble
Museums Hostess: Sarah Krapp
Hot Goddess: Sophie Schreier

Supervised by: Henning Rogge-Pott
Special Thanks to: Siglinde Schäuble, Maria Knöpfle, Alex Voll, PTH Mediaberatung, Autopark Kist, Felix Babel, Nathalie Hübel, Lutz Reineke, Katrin Krammer, Monika Meyer, Tatjana Deutscher, Vintage Rakete, Kapitel Zwei, Brauchbar GmbH

Dickes, fettes DANKE! an alle Personen, die dabei waren – ich drück euch!

3 Kommentare

Congratulations! Durch diesen Film kann man deine Ästhetik spüren 🖤🥂

Wow! Liebe deine Arbeit. Du hast ein echt gutes Händchen für Storytelling!!

wow! richtig gut eingefangen…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.