Die Regel brechen

3

Beim Thema Menstruation herrschen in großen Teilen der Bevölkerung immer noch Unwissenheit, Mythen und Vorurteile. Kaum ein Thema ist so tabuisiert und doch so alltäglich.

Im Rahmen meiner ersten Semesterarbeit im Fach Fotografie habe ich mich kritisch mit der Akzeptanz der Menstruation in der Gesellschaft auseinandergesetzt und realitätsnahe Abbilder auf plakative Art und Weise visualisiert.

Nach ausführlichen Recherchen und anregenden Diskussionen mit Freund:innen über die unterschiedlichsten Erfahrungen, Gefühle und Wahrnehmungen, kam ich zu dem Entschluss, die Regelblutung ganz natürlich darstellen zu wollen. Und dazu gehört nun mal Blut.
In den wenigsten Werbespots wird rote Flüssigkeit für die Darstellung der Menstruationsblutung verwendet. Meist veranschaulicht blaue Flüssigkeit die Saugfähigkeit.

Wir brauchen eine Revolution in persönlichen Gesprächen, der Werbedarstellung und den Köpfen der Menschen, für die Akzeptanz und Normalisierung von Regelblutungen.
Mittlerweile ist unsere Bevölkerung, was dieses Thema betrifft, schon wesentlich offener und toleranter geworden. Jedoch sind wir noch lange nicht da, wo wir sein könnten. Bis heute schämen sich viele Frauen* über ihre Periode zu sprechen.

Die Zeiten des „den Tampon heimlich im Hemdärmel verstecken und in die Toilette huschen“ sollten vorbei sein. Trotz Periodenschmerzen, Unwohlsein etc. vollbringen menstruierende Personen täglich großartige Dinge – und das, obwohl sie aus ihrer Vagina bluten.

3 Kommentare

wow, ein so wichtiges Thema, ich mag deine Fotoserie dazu sehr! 🙂

Sehr sehr richtig was hier steht. und traurig
,daß es uns Frauen noch immer so geht. Sehr gut umgesetzt

Sehr richtig, was hier steht. Und traurig, das es immer noch so aktuell ist. Gefällt mir super!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.