Hello!
skip: dazed (sketchbook)

Die Vielfalt von Gender sichtbar machen und soziale Räume für mehr Diversität öffnen.

_
In einer heteronormativen Welt in der alles in blau und rosa aufgeteilt ist, herrscht leider wenig Platz für diverses Erleben von Geschlechtsidentität. Zu queeren und trans* Themen fehlt leider an vielen Stellen immer noch Aufklärung. Um diese Bildungslücke zu schließen, soll ein modernes, ansprechendes Corporate für eine fiktive Beratungsstelle, die Räume für Gespräche öffnen und zur Aufklärung von trans* und queeren Themen beitragen. Sie soll als Plattform für Trans* Personen, aber auch für Interessierte und lernwillige Menschen allen Alters dienen.

Um auf diese Plattform aufmerksam zu machen, entstand eine Serie von Plakaten, die in ihrer Aussage eine ausgewogene Mischung von Aufklärung und Bestätigung bieten.

<– Transgender Personen müssen nicht Cis aussehen, um als schön angesehen oder respektiert zu werden. Auch Trans* Personen, die nicht gesellschaftlichen Gender-Normen entsprechen, sind schön und zu respektieren.

<– Keine Trans* Person ist gleich. Das Erleben von Geschlechtsidentität ist individuell und so ist auch der Wunsch, das äußere Erscheinungsbild, dem inneren Erleben von Geschlechtsidentität anzupassen. Transgender Menschen müssen keinem bestimmten Bild entsprechen. Auch nichtbinäre Menschen müssen nicht androgyn aussehen, um in ihrer Identität ernst genommen und respektiert zu werden.

<– Der Begriff Transgender wird oft mit dem Begriff Sexualität in denselben Topf geworfen. Es gibt jedoch Unterschiede: Sexualität ist, zu welchem Menschen man sich hingezogen fühlt und Transgender sind Menschen, welche sich mit dem ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht, nicht identifizieren können. Transgender Personen können genau wie Cis Personen jede Sexualität haben. Sie können genauso Heterosexuell, Homosexuell, Bisexuell, Pansexuell oder Asexuell sein.

<– Es gibt noch viel mehr als nur die beiden binären Pole: Mann und Frau. Manche Menschen fühlen sich mit ihrer Geschlechtsidentität weder dem männlichen, noch dem weiblichen Geschlecht zugehörig. Sie können sich zwischen diesen binären Polen bewegen, auf diesen Hin und Her wandern oder kein Gender haben. Nichtbinäre, intersex, gendefluid und genderqueere Menschen existieren und haben einen Platz in unserer Gesellschaft.

<– Die Geschlechtsidentität eines Menschen ist nicht abhängig von den biologischen Merkmalen. Manchen Menschen können sich nicht oder nur teils mit dem Geschlecht identifizieren, welches ihnen bei der Geburt zugewiesen wird. Das persönliche Empfinden der Geschlechtsidentität ist eine individuelle Erfahrung.

<– Was auch immer dir Freude bereitet, du kannst stolz darauf sein. Wenn du dich mit anderen Trans* Menschen austauschen möchtest, zum Thema „Trans* Joy“, dann besuche gerne unsere Gesprächsgruppe.

Als Beiwerk, welches für die betrachtende Person als Erinnerungsstück dienen soll, entstand ein Flyer, der sich mit dem Gebrauch von Trans* sensibler Sprache beschäftigt. Er dient nicht nur als bloße Erinnerungsstütze, sondern kann auch im Alltag direkt angewendet werden.

7 Kommentare

Liebs! ❤️ ein Hoch auf dich! Ist ein mega Projekt zu einem wichtigen Thema geworden!

Fresh!

Sieht mega gut aus!! Sehr geiles Projekt 🙂

Klasse Projekt und ein wahnsinnig toller Illu Style : )

Mega coole Illus!! 🙂

ein weiteres mal: großartige arbeit, richtig gut gemacht

Liebe deinen Illustil, voll schönes Projekt:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.