Auf die Frage nach der Heimat antworteten die meisten meiner Freunde häufig mit der ähnlich gleichen Phrase: „Da wo ich daheim bin, wo ich mich wohl fühle“. Jedoch ist dies die einfachste Annäherung an den Begriff der Heimat. Durch den Einfluss wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen, sozialer Mobilität und weltweiter Migration muss dieser Begriff ständig neu reflektiert und als eine Auseinandersetzung mit der Entwicklung der persönlichen Identität verstanden werden. Auf 104 Seiten möchte ich zum Nachdenken anregen und die Wichtigkeit der Heimat als solches hervorheben. Vor allem soll aber klar werden, dass Heimat nicht durch Eigentum, sondern durch eine offene Gesellschaft geschaffen werden kann. Für jeden.

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

Projekt

2 Kommentare

grad mal reingelesen…super gemacht Göhl!!! total toll wie stimmig das wirkt!

super schönes Gesamtbild, ich mag die collagen richtig gern 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.