Wir haben uns mit dem Thema Filmmaking in VR auseinandergesetzt. Als Ergebnis des Kurses ist eine Software entstanden, mit der Filme in VR einfach und intuitiv geplant und vor visualisiert werden können. Als visuelle Thematik des Programmes haben wir das Western Genre beispielhaft gewählt, da es viele wichtige Aspekte des klassischen Filmemachens vereint.

Dieser Kurs ist in Zusammenarbeit mit Henrik Tietjens aus dem Studiengang Games Engeneering der Universität Würzburg entstanden.

Im VR Programm findet man ein bereits aufgebautes Filmstudio vor, in dem man nach Belieben sein eigenes Set bauen und bearbeiten kann. Der Fokus dabei liegt auf dem Ausprobieren und intuitiven Lernen. Wichtig war es uns dabei, das Filmemachen so einfach wie möglich zu gestalten – dafür haben wir drei verschiedene Arbeitsschritte entworfen, die simultan genutzt werden können.

Startraum

Erste Film-Experimente in VR mit "Blocks"

5 Kommentare

Sehr cooles Konzept! 🙂 Sieht echt nice aus!

nice! macht voll Spaß! 🙂

das Konzept ist so cool! mouse survival richtig witzig 😀

richtig cooles Projekt!

Sehr krass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.