Lampe und Spiegel

0

Plakat zu einem Gedicht von Joachim Ringelnatz

Ein Gedicht in dem ein Konflikt ausgetragen scheint. Mit Höhen und Tiefen, in denen im Gedicht gespielt wird habe ich visuell gearbeitet, außerdem mit der Symbolik des Spiegels, sodass eine Konstruktion des Titels im Fokus des Plakats steht. 

Die weiteren Entwürfe können als alleinstehendes Plakat gelesen werden, werden aber vor allem in der Serie interessant. Ich arbeitete mit den abstrakten Formen von Lampe und Spiegel, aus denen ich vereinfachte geometrische Formen erschuf, die miteinander in den Dialog treten.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.