Hello!
pastel-three

„Melancholie zeigt den Adel einer Seele, nicht ihre Verletzlichkeit.“ Peter Rudl (*1966), deutscher Aphoristiker

Im Stillen wächst sie heran. Heimlich, ganz hinterrücks übernimmt sie plötzlich
den Geist.

Die Arbeit hält meinen persönlichen melancholischen und zugleich sehnsüchtigen Blick auf die Heimat fest. Sie visualisiert mein individuelles Gefühl der Melancholie.
Das Motiv der Kapellen wirkt beruhigend und strahlt eine gewisse Vertrautheit aus. Den Gegenpol dazu bildet die immer gleiche Perspektive, welche eher bedrückend scheint. Diese Monotonie lässt Schwermut aufkommen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.