Neurodermitis – eine Auseinandersetzung

7

Im zweiten Semester Typografie, war die Aufgaben-
stellung ein Buch zu gestalten. Das Thema war uns frei wählbar. Ich entschloss mich über Neurodermitis aufzuklären. Da ich selbst seit längerem kontinuierlich mit der Krankheit zu tun habe, ging ich voller Motivation
in die Recherche. Ich wollte jedoch kein rein informatives Buch erstellen, sondern auch Emotion und Gefühls-
zustände von Betroffenen vermitteln. Entstanden sind
70 Seiten. Von genetischen Hintergründen, über die Sucht des Kratzens, bis zu Interviews mit anderen Be-
troffenen. Ich wollte ein persönliches übersichtliches Buch gestalten, welcher trotz seiner Ruhe, Emotion ver-
mitteln kann. Begleitetet werden die Texte mit Selbst-
portraits. Es war sehr spannend, alte Unwahrheiten über die Krankheit zu erfahren und zu sehen, wie vielseitig
sie sich bemerkbar macht. Trotz der unterschiedlichen Krankheitsverläufe, ähneln sich die Lasten, unter denen die Betroffenen leiden, sehr.

zwischen den Kapiteln befinden sich Doppelseiten, die die Wörter Jucken, Kratzen, Schmerz rein typografisch verkörpern sollen.

Stimmt es, dass es eine neurodermitisanfällige Persönlichkeit gibt?

Einbahnstraße Cortison?

Fragen an Betroffene

7 Kommentare

soo tolle Farbwahl! und lieb’s wie kreativ du mit den Worten gespielt hast

Die Bilder sind echt toll geworden! Durch die Farben und Gestaltung bekommt man das Gefühl „man steckt mit unter der Haut“ und taucht in das Thema ein

So ein tolles Projekt Cleo! 👏🏻

ein wirkliches Lesestück,die Personen werden zu Freunden,sind keine Ofer.Ganz mutig sich so daran zu wagen,die Farben sind weiche Haut.SUPER :))

ganz tolles Projekt!

Diese doch versteckte Erkrankung, ganz toll öffentlich dargestellt. Abwechslungsreiche Seiten fordern zum lesen auf. Bin stolz auf dich!!!

Ist wirklich sehr sehr stark geworden! Bin beeindruckt Cleo 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.