Hello!
Teile des Ganzen

Entworfen in neun Wochen, mit intensiver Recherche zu politischen und gesellschaftlichen Themen, zeige ich hier die Reihe meiner entstandenen Lieblingsplakate aus diesem Zeitraum. Die Plakate beziehen sich Thematisch immer auf ein Ereignis, welches in einer der neun Wochen besonders brisant war.

In der »Alternativen Nachrichten Gruppe Bayern«, einem AfD-Chat im Nachrichtendienst Telegram, tauschen sich mehr als 200 bayrische AfD Mitglieder*innen aus. Unter Ihnen sind auch Parteivorstände und so gut wie alle bayrischen Landtags- und Bundestagsabgeordnete. Dem BR wurden mehr als 160000 Nachrichten aus dieser Gruppe zugespielt aus dem Zeitraum von Ende 2017 bis Mitte 2021. Einige dieser Nachrichten enthalten sehr radikale Positionen von Verschwörungstheorien bis hin zu rechtsradikalen Aussagen.

Onlinelehre:»Die Kommiliton*innen, die ich am besten kenne, sind meine Tastatur, mein Schreitischstuhl und mein Computer.«

Viele Family-Blogger*innen stellen ihre Kinder ins Netz. Egal ob auf Instagram, oder anderen Plattformen. Teilweise mit Millionen Follower ausgestattet, erreichen diese Bilder und Videos sehr viele Menschen. Wenn man sich mit den Family-Blogger*innen kritisch auseinandersetzt, stellt man sich schnell die Frage:» Bis wohin ist das in Ordnung und ab wann kann man das als einen Eingriff in die Privatsphäre der Kinder sehen?«

Zum zweiten Mal in Folge wurde das Kaufen von Feuerwerkskörpern aufgrund von Covid verboten. Lediglich schon gekaufte Feuerwerkskörper wurden für den Gebrauch an Neujahr erlaubt. Viele Unternehmen, die diese Artikel zum Verkauf anbieten, haben sich deshalb schon vermehrt beschwert.
Es ist natürlich nachvollziehbar, dass hier finanzielle Einbusen stattfinden, jedoch ist es in meinen Augen viel wichtiger die weitaus schlimmeren Folgen zu betrachten, die das jährliche »Böllern« an Silvester mit sich zieht.

»Hallo, ich bin Mark Zuckerberg. Please agree to the terms of use.«

Onlinelehre:«Es kommt mir vor wie ein unangenehmer Tagtraum, bei dem ich als unbedeutender »verglitchter Mensch« durch den Cyberspace fliege. Das Leben als Student konnte ich bisher kaum kennen lernen. Habe ich jetzt einfach Pech gehabt?«

Die CDU unmittelbar nach der Wahl: »Wir müssen das Ergebnis schonungslos aufarbeiten, jetzt bleibt kein Stein auf dem anderen, die Partei braucht Erneuerung, muss weiblicher werden, wir brauchen bessere Antworten auf die Fragen die Bürger.« Die CDU tatsächlich: »Der 66-jährige Finanzlobbyist Friedrich Merz will unter freundlicher Mithilfe seines treuen Medienpartners BILD im dritten Anlauf Partei- vorsitzender werden. Und die Basis jubelt.«

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.