Hello!
Wie ich die Farben entdeckte – a nonbinary story

„Hey Siri“
„Hey Google“
„Alexa“

Die Liste der so genannten smarten Sprachassistenten ist endlos. Doch die Realität ist diese: Eigentlich hilft uns keiner dieser „Assistenten“. Wie sähe es aus, wenn dieser Assistent wir selbst sind und er auch noch von uns selbst lernt? Was macht ein qualitativ hochwertiges Gespräch aus und wie weit darf diese neue Intelligenz in unser Leben eindringen, ohne dass es zum Störfeld wird? Können wir auf Vergangenes zurückgreifen und wenn ja, wie würde ein derartiges autobiografisches Gedächtnis aussehen?

Aus diesen Gedanken entstand Rivera –
mit der Kernfrage "Wer bist du?"

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.