Hello!
DEN KOPF ZU PAPIER BRINGEN

Redesign einer alten Marke.

Dieses Semester haben wir uns die Auffrischung von Rotbäckchen-Saft zur Aufgabe gemacht. Die Marke wurde in den 60ern in Deutschland gegründet und obwohl sie sich bis heute durchgesetzt hat, ist ihr Design im letzten Jahrhundert stecken geblieben.
Bei unserem Redesign der Flasche waren wir radikal. Weg mit dem überflüssigen Text, weg mit dem riesigen Logo! Unser neues Konzept für die Marke gibt Künstlern eine Bühne und Sammlern etwas zu tun. Die Flasche hat ab sofort ein schwarzes, flächiges Label, das Freiraum für wöchentlich wechselnde Kunst bietet (zb. Illus oder Fotografien). Um das Sammeln dieser zu ermöglichen, kann man sie wie einen Panini-Sticker abziehen. So kann man die Flaschen zum Altglas-Container bringen, ohne die schönen Labels wegzuwerfen.

Mockup der neuen Flasche

Label-Edition 1: Pride-Edition

Label-Edition 2: Sadako Sasaki

Label-Edition 3: Deutsche Städte

Label-Edition 4: Bedrohte Tierarten

Vergleich: Alte und neue Flasche

Unterlabel der Flasche

Alte Labels aus der Entwurfsphase

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.