Serie – Magenta

2

Plakatserie zur Farbe Magenta

1856, bei dem Versuch das Malariamittel „Chinin“ herzustellen, entstand das erste Mal der Farbstoff Magenta. Damals noch „Mauvein“. Diesen Aspekt des chemischen Prozesses wollte ich in meinen Plakaten mit grafischen Elementen aufnehmen. Bei der Ideenfindung sind mir hier Abstraktionen von Pillen und Petrischalen in den Sinn gekommen. Der Farbverlauf stellt den Übergang der Oxidation des Anilins bis hin zur synthetischen Herstellung des Farbstoffes Magenta her. Die Fließtexte unterstützen, greifen aber auch die Formen der grafischen Elemente auf. Die Typografie bedient sich an Abstufungen, aber auch Verläufen von Magenta, um sich der Farbgebung anzupassen und der Farbe Platz zum Wirken zu lassen.

2 Kommentare

Tolle Farben und deine Plakat Idee finde ich auch richtig gut umgesetzt 🙂

Besser als Magenta TV. 💗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.