shame on you

4

Die Scham als Hüterin und Zerstörerin menschlichen Selbstwertgefühls

Scham kann Menschen zurückhalten und negativ beeinflussen. In vielen Fällen fungiert sie jedoch als Alarm, der einen daran erinnert, gleich eine Entscheidung treffen zu müssen. Wie nah lasse ich andere Personen an mich heran? Will ich das wirklich? Während die zuvor beschriebene Art der Scham von mir als positive Scham bezeichnet wird, gibt es noch eine andere Art der Scham, die nach Erfahrung häufiger vorkommt. Die Beschämung kommt von außen. Hier wird die Scham durch andere Menschen verursacht. Sie entsteht durch eine ungefragte Durchquerung des intimen Raums. Der intime Raum beinhaltet all das, was der Mensch für existenziell schützenswert hält. Wir wollen selbst entscheiden können, wer Einblick in unsere innerste Gefühlswelt bekommt. Das Projekt „shame on you“ beschäftigt sich mit der oben beschriebenen Differenzierung von Scham und versucht den Betrachter anzuregen, sich klarer über das eigene Schamempfinden zu werden.

4 Kommentare

👌🏼🙏🏽

<3

Patrick! Toll toll toll <3

stark, sehr gelungene Ästhetik!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.