Im Projektkurs ILLUGYM haben wir ein Semester an unseren illustrativen Problemzonen gearbeitet. In Übungen und Workshops haben wir uns in unterschiedlichen gestalterischen Aufgabenstellungen erprobt und mit Bildstrategien, Materialien und Werkzeugen experimentiert. Wichtig war dabei, schnell in den gestalterischen Arbeitsprozess zu kommen und die experimentelle Bildproduktion beständig am Laufen zu halten.

01_THINGS I HAVE LEARNED IN MY LIFE SO FAR
Illustration zweier Dinge, die wir im Leben bisher gelernt haben.
1. Regen riecht im Sommer am besten.
2. Treppen haben immer eine Stufe mehr,
als man in Erinnerung hat.

02_ZEICHENGERÄT
Wir fertigten ein Zeichengerät an, welches den Zeichenprozess unterstützen, aber auch erschweren soll. Wir experimentierten mit dem Werkzeug und untersuchten die charakteristischen Darstellungsformen, die das Gerät ermöglicht. Wir benutzten verschiedene Materialien und erprobten wie sie sich auf das zeichnerische Abbild auswirken.

03_AGGRO LOVE
Gestaltung zweier emotional konträrer Illustrationen zu den Schriftzügen AGGRO AGGRO und LOVE ME TENDER.

04_FIGÜRLICHE DARSTELLUNG
Gestaltung eine Serie figürlicher Darstellungen.
Die Vorgehensweise war explorativ und experimentativ, es wurde erforscht, entdeckt und Varianz gebildet. Wir starteten mit Klecksen und erzeugten mit Pinsel und anderen analogen Techniken amorphe Gebilde. In den Formen suchten wir mit Hilfe von Spiegelachsen figürliche Darstellungen, die wir anschließend grafisch herausarbeiteten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.