Transformationsdesign: Gesellschaftskonstrukt "Demokratie"

Verständnis und Bewusstsein für politisch soziale Strukturen schaffen, mithilfe abstrakter Symbole sowie eines konstruierten Artefakts. Wie hat sich unser Verständnis für ein resonierendes Miteinander verändert? Demokratische Gesellschaft übersetzt mittels Produktdesign. Unterstützung durch Grafikdesign.

Plakatgestaltung

Plakatgestaltung "STAATIK"

Wo verstehen sich Menschen nicht mehr? Wo tritt Resonanz nicht mehr auf? Was ist unser Verständnis von Demokratie heute? Was ist ausschlaggebend für eine funktionierendes soziales Zusammenleben?
Ausgehend von diesen Fragen haben wir uns mit der Thematik auseinandergesetzt und in die Form eines Produktes umgesetzt.

Das Plakat dient als metaphorische Blaupause für die erste aller sozialer Beziehungen: Sie symbolisiert Einflüsse und Wandlungen des Gedanken-Konstruktes bis zur heutigen Vorstellungen, welche wir von der Demokratie haben. Ausgehend hierfür waren philosophische so wie soziologische Inhalte als auch die eigene Interpretation.

Staatik Render 1

Close-Up des Tisches mit Blick auf technische Details

Staatik Render 4

Der Metallsockel dient als Befestigung

Staatik Render 4

STAATIK Close-Up

Staatik Render 2

Mögliche Ausstellungsform #1

Staatik Render 3

Finale Ausstellungsform "STAATIK"

Der Tisch: Das Artefakt des "sich-Zusammensetztens"
Das Prinzip: Die Demokratie hat bewegliche aber in sich feste Formen.
Der Tisch wurde im Sommersemester als Prototyp entwickelt und wird Ende diesen Jahres in Realität übersetzt.

3 Kommentare

Spannender Ansatz!

Super Arbeit und ein interessanter Grundgedanke dahinter!

Sehr geil gemacht!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.