Hello!
Aufbruch, goldene Nasen und die Lizenz zum Töten

In dem Projekt ging es vor allem um Komposition und darum, Schriften kennenzulernen und zu verstehen.

Ich habe mir einen Buchstaben aus einer Schriftfamilie mit Serifen (Big Caslon „g“ (oben)) und einen aus einer Schriftfamilie ohne Serifen (Oriya MN „&" (unten)) herausgesucht.
Daraufhin fing ich an, mich mit den Buchstaben auseinanderzusetzen. Ich setzte sie in quadratische Ausschnitte und achtete immer auf eine ausgewogene Komposition und darauf, dass der Charakter der Schrift gezeigt wird.
Meine Lieblingsausschnitte eines Buchstaben fügte ich nun in einer stimmigen Komposition wieder zusammen.
 

Die Buchstaben „t“ (Big Caslon (oben)) und „P“ (Oriya MN (unten)) zerteilte ich, transformierte und vervielfachte die Teile, bis zwei völlig neue Zeichen entstanden sind.

Für die Fahne habe ich eine neue Komposition aus den Ausschnitten des Zeichens „&" der Oriya MN gestaltet.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.