Wearable zur Kompensation von Gangproblemen
bei Morbus Parkinson



Das automatische Beherrschen des menschlichen Ganges gehört zu den elementaren motorischen Funktionen. Doch bei Patienten mit Morbus Parkinson wird das zu einer großen Herausforderung mit weit-
reichenden physische und psychosoziale Folgen. In dieser Bachelorarbeit wurde ein tragbares Cueing-Fußband entwickelt, das Parkinson Patienten hilft, Freezing of Gait Episoden zu überwinden. Die verknüpfte Smartphoneapp ermöglicht eine langfristige Analyse und wirkt unterstütztend im Umgang mit der Krankheit.


Das indivduell anpassbare System kann die Symptomatik von FoG lindern, trägt zur Bewegungsmotivation bei und gibt den Patienten ein Stück Unabhängigkeit und die damit verbundene Lebensqualität zurück.


voor w: Fußband
Im Rahmen dieser Bacherlorarbeit wurde der Prototyp für eine versteckte und ambulante Cueing-Methode entwickelt. Externe Signale zu Schrittlänge und Schrittrhythmus werden über einen Vibrationsmotor im Fußband vermittelt, wobei die Vibrationsstärke in direktem Verhältnis mit der Echtzeitschrittlänge des Patienten steht.

voor w: App
Gemeinsam mit einer verknüpften App ist das voor w ein intelligentes System zur Gesundheitsdokumentation. Das System ermöglicht es, Episoden zu erkennen und deren Gangdaten in der App zu speichern. Um Patienten durch externes Cueing den größtmöglichen Nutzen zu bieten, ist es individuell an die Patienten anpassbar. Dazu werden in der App wichtige Angaben zur optimalen Schrittlänge, Vibrationsstärke und -modus eingestellt.

2 Kommentare

Richtig gut! Auch stark durchgestaltet. Macht Bock auf Prototyping 💪🏼

Mega cool! auch voll interssantes thema und toller ansatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.